Die Fichte sticht, die Tanne nicht.

Aktualisiert: 29. Jan.

Kennst du den Unterschied zwischen Fichte und Tanne? Mit dieser kleinen Eselsbrücke geht’s ein bisschen leichter. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist, dass die Tanne auf der Unterseite der Nadeln zwei helle Wachsstreifen hat, die Fichte jedoch nicht.


Zwei Wachsstreifen auf der Unterseite der Tannennadeln.


Die Tanne


Sie wird auch Edeltanne oder Weißtanne genannt und kann bis zu 600 Jahre alt und 75 Meter hoch werden. Die nicht stechenden Nadeln der Tanne stehen zu beiden Seiten vom Zweig ab, durch die Wachsstreifen auf der Unterseite kann die Tanne „transpirieren“.



Anwendung


Volksmedizinisch wird die Tanne bei Erkältungen angewandt, sie wirkt auch desinfizierend auf das Harnsystem. Das ätherische Tannenöl wird gern zu Badezusätzen, Saunaölen oder Erkältungsbädern hinzugegeben. Als Wundmittel wird das Harz der Tanne in Salben verwendet, als Hustenmittel kann aus den Wipferln im Frühling ein Wipferl-Sirup hergestellt werden. Getrocknete Tannennadeln als Tee getrunken haben eine schleimlösende Wirkung.



Der Christbaum zum Wiederverwenden in der Küche


Hast du einen Bio-Christbaum zuhause? Umso besser, du kannst die Nadeln davon nämlich sogar essen, wenn die Tanne als Weihnachtsbaum ausgedient hat. Sind die Nadeln noch nicht trocken, können sie vielseitig zum Würzen von Speisen und Aromatisieren von Getränken verwendet werden. Für ein bisschen Wald am Teller die noch nicht trockenen Tannen-Nadeln am besten mit einem Wiegemesser zerkleinern und über Speisen streuen oder in Essig oder Öl ansetzen. Sind die Nadeln bereits trocken, kannst du sie mit einem Mörser zerkleinern und als Würzpulver verwenden, oder in eine Salzmischung geben. Die getrockneten Tannen-Nadeln können auch für einen Tee-Vorrat aufbewahrt werden. Dafür die trockenen Nadeln nach dem Abschmücken von den Zweigen lösen und im Ganzen in Gläsern aufbewahren – haltbar mindestens bis das nächste Weihnachten kommt. Vor der Tee-Zubereitung die Nadeln noch etwas zerkleinern und 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Zur Info: All diese Möglichkeiten können auch mit einer Fichte umgesetzt werden.


Vorsicht Verwechslungsgefahr: Die Eibe ist eine giftige Pflanze, welche mit der Tanne oder Fichte verwechselt werden kann, deshalb gilt immer – sammle nur, wenn du dir zu 100% sicher bist!


Stefanies Tipp:


Tannennadel-Badesalz: Ein hübsches Nach-Weihnachts-Geschenk oder einfach zum Selbstverwenden ist ein Badesalz mit den Nadeln des Christbaums – hierfür einfach getrocknete, zerkleinerte Tannennadeln mit doppelt so viel Salz vermischen, fertig! 5-8 EL der Mischung in einem Beutel in die Badewanne hängen, Wasser einlaufen lassen und genießen.




Das Tannennadel-Badesalz kann man ganz einfach selber machen.


Bitte sammle nur, was du zu 100 % sicher kennst!

Haftungsausschluss: Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr. Alle Informationen, Anwendungsmöglichkeiten, Heilwirkungen und Verwendungsmöglichkeiten dienen ausschließlich der Information, es wird keine Garantie oder Haftung übernommen. Unbedingt vor medizinischer Anwendung einen Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker kontaktieren. 

Quellenverzeichnis:
Siegrid Hirsch & Felix Grünberger, Die Kräuter in meinem Garten, 2018
Daniela Dettling, Die Wildkräuter der vier Jahreszeiten, 2019
https://www.sonnentor.com/de-at/rezepte-tipps/tipps/upcycling-christbaum





18 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen